Grobe Fahrlässigkeit Gebäudeversicherung

Grobe Fahrlässigkeit – Die Versicherung zahlt nicht immer!

Zum Gebäudeversicherung Vergleich


Aufgrund der potentiell hohen Schadensummen in der Gebäudeversicherung empfehlen wir hier ganz besonders auf das Kleingedruckte in Ihrer Police zu achten.

Müssen Versicherer bei Grober Fahrlässigkeit zahlen?
Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Die meisten Gesellschaften unterscheiden
zwischen Basis-, Komfort- und den Rund-um-glücklich-Tarifen.
Eine Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung, die lt. ihrer Bedingungen nicht auf eine
Einrede bei grober Fahrlässigkeit verzichtet, ist im Schadenfall auch bei kleineren Vergehen
von der Leistungspflicht befreit. So reicht schon ein kurzer Gang zur Toilette oder zur Tür und das unbeaufsichtigte Essen auf dem Herd kann z.B. einen Ölbrand in der Dunstabzugshaube auslösen. Selbst bei schnellem Löschen, können mehrere zehntausend Euro Schaden entstehen. Auch ein gekipptes Fenster, das sich Einbrecher zu nutzen machen, kann zu einer Schadenablehnung wegen grober Fahrlässigkeit führen. Die meisten Schäden in der Hausrat- oder Gebäudeversicherung werden durch grobe Fahrlässigkeit verursacht. Umso wichtiger ist es, bei Abschluss eines Vertrages einen
Verzicht auf die Einrede wegen grober Fahrlässigkeit zu vereinbaren. Achtung! Hier sollte der Verzicht unbedingt 100% der vereinbarten Versicherungssumme und nicht nur Teilzahlungen abdecken.
Eine kritische Prüfung der Vertragsdetails ist besonders wichtig. In vielen Verträgen wird zwar einerseits auf die Einrede wegen grober Fahrlässigkeit verzichtet, andererseits aber eine prozentuale Regelung zur Versicherung- bzw. Schadensumme oder ein pauschaler Maximalbetrag festgelegt.
Ja.. so zahlt eine Versicherung auch bei grober Fahrlässigkeit.

FAQ Wohngebäudeversicherung:

Schützen Sie, was Ihnen lieb und teuer ist.

Zum Gebäudeversicherung Vergleich


Wir analysieren – Sie profitieren!

YouTubeGoogle+BlogFacebook
Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie selbst entscheiden, ob Sie nur essentielle Cookies zulassen möchten oder alle Cookies. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen