Wechsel PKV zu GKV – seit 01.01.2019 stark vereinfacht

Wechsel PKV zu GKV unter 55

Einmal privat – immer privat – das war einmal

Seit der letzten Anpassung des § 188 Abs. 4 SGB V dürfen ehemals privat Versicherte auch in der gesetzlichen Krankenkasse verbleiben, wenn das regelmäßige Bruttoeinkommen nur einen kurzen Zeitraum die Jahresarbeitentgeltgrenzen unterschritten hat.

In den letzten Jahren galt die Regelung, dass zum dauerhaften Verbleib in der GKV dort eine Mitgliedschaft  von mind. zwölf Monate bestanden haben musste . Diese Regelung wurde zum 01.01.2019 abgeschafft.

Die ausschlaggebende Altersgrenze von 55 Jahren ist geblieben.

Stand 2019 gilt eine Jahresarbeitentgeltgrenze von 60.750,- Euro, um sich in einer privaten Krankenkasse zu versichern. Sind Sie aktuell privat krankenversichert, dies ist aber aufgrund verringertem Einkommen perspektivisch nicht gewährleistet, haben Sie sofort die Möglichkeit in eine gesetzliche Krankenkasse zu wechseln und dürfen dort auch verbleiben, wenn das Einkommen später wieder ansteigt.

Somit ist es jetzt z.B. möglich das Arbeitsverhältnis für einen Monat auf Teilzeit umzustellen, damit unter die Beitragsbemessungsgrenze zu gelangen und in die gesetzliche Krankenkasse zu wechseln. (Dies sollte man in der ersten Jahreshälfte in Erwägung ziehen.)

Im Anschluss kann dann wieder voll gearbeitet werden.

Für Selbständige ist es nicht ganz so einfach. Um als Selbständiger wieder in die gesetzliche Krankenversicherung zu wechseln, muss in ein Angestelltenverhältnis gewechselt werden, in welchem unter der Jahresarbeitsentgeltgrenze verdient wird. Dies bedeutet nicht, dass man sein Gewerbe abmelden muss. Es kann allerdings vorüber gehend nur im Nebenerwerb weiter geführt werden.

Wenn Sie also zurück in die gesetzliche Krankenkasse wechseln möchten, ist das wesentlich einfacher als es früher war. Bitte beachten Sie, dass dieser Wechsel vollzogen sein muss bevor Sie 55 Jahre alt sind. Ab 55 wird der Wechsel zurück in die gesetzliche Krankenkasse nahezu unmöglich. Notfalls besteht aktuell nur noch die Möglichkeit, sich im europäischen Ausland versicherungspflichtig anzumelden. Auf diesem Weg ist auch für die über 55 Jährigen der Weg zurück in die gesetzliche Krankenkasse möglich. Dieser Weg ist jedoch nicht ganz billig.

Wenn in der Zukunft vermehrt von dieser Regelung gebrauch gemacht wird, können sich diejenigen, die in der privaten Krankenversicherung verbleiben, perspektivisch über noch stabilere Beiträge freuen. Hintergrund: die Altersrückstellungen, die von den GKV Rückkehrern in der privaten Krankenversicherung gebildet worden sind, verbleiben bei dem Versichertenkollektiv. Mehr zum Thema Beitragskalkulation erfahren Sie über das Video:

„Beitragskalkulation in der privaten Krankenversicherung“.

Zum FAQ private Krankenversicherung (Klick)

Sie haben Fragen zur privaten Krankenversicherung oder Sie wünschen ein persönliches Angebot?

oder rufen Sie uns unter Telefon 03644 / 518 018 oder 0173 / 57 15 099 an.

Zurück zum Versicherungsrechner private Krankenversicherung

  • Kostenlos vergleichen und sparen!
  • Anonyme und unverbindliche Angebote!
  • Zwei Wochen allgemeines Widerrufsrecht!
  • Datensicherheit durch durchgängige SSL-Verschlüsselung!

Videos zum Thema gesetzliche und private Krankenversicherung:

Beitragsentwicklung GKV PKV im Vergleich

Beitragskalkulation private Krankenversicherung – PKV!

Die demografische Entwicklung – GKV versus PKV Gesetzlich oder Privat?

Der Weg des Beitrags! Reportagen im deutschen Fernsehen zur Zweiklassenmedizin

Für Firmeninhaber:

Erklärvideo: Betriebliche Krankenversicherung / bKV

Sie haben Fragen? Sie erreichen uns unter 03644 / 51 80 18.

Ergänzend haben Sie jederzeit die Möglichkeit in unserem Online-Kalender einen Termin zu reservieren.

Hier der Link:
Terminkalender Herr Carl Gitter

Wir analysieren – Sie profitieren!

YouTubeBlogFacebook
Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie selbst entscheiden, ob Sie nur essentielle Cookies zulassen möchten oder alle Cookies. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen