Ärztetarif Private Krankenversicherung

Ärztetarif Private Krankenversicherung

Kalkulationsgrundlage Private Krankenversicherung für Ärzte

Statistisch gesehen verursachen Ärzte geringere Kosten bei der privaten Krankenversicherung. Deshalb können Sie bei vielen Anbietern einen besonders günstigen Arzttarif private Krankenversicherung abschließen. Dabei liegen die Beiträge teilweise bis zu 30 Prozent unter den normalen Versicherungstarifen. Ein genauer Vergleich der verschiedenen privaten Krankenversicherer ist deshalb in jedem Falle empfehlenswert.

Jetzt Besprechungstermin vereinbaren und 25 € Startprämie reservieren !

Private Krankenversicherung für Ärzte

Ein Grund für die günstigen Beiträge ist, dass Ärzte sich oftmals selbst behandeln oder sich von Kollegen behandeln lassen. Diese Behandlungen verursachen weniger Kosten oder sind sogar komplett kostenlos. Ein Arzttarif private Krankenversicherung wird jedoch nicht von allen Krankenversicherern angeboten. Zudem gibt es Unterscheidungen je nachdem um welcher Art Arzt es sich handelt. Bei einigen privaten Krankenversicherungen erhalten Sie ausschließlich als Humanmediziner einen Arzttarif private Krankenversicherung. Meistens gibt es auch eine Unterscheidung zwischen allgemeinen Ärzten und Zahnärzten.

PKV für Ärzte nicht immer möglich

Was die Versicherungsfähigkeit in der privaten Krankenversicherung betrifft, kommt es auf Ihren Status als Arzt an. Arbeiten Sie freiberuflich als Arzt, dann steht Ihnen die private Krankenversicherung jederzeit offen. Für angestellte Ärzte ist ein Wechsel in die private Krankenversicherung nur möglich, wenn das Einkommen über der Versicherungspflichtgrenze liegt. Für 2017 liegt diese bei einem Jahresbruttoeinkommen von 57.600 Euro. Vor der Aufnahme in die private Krankenversicherung wird immer eine Gesundheitsprüfung durchgeführt. Diese dient zur Ermittlung des aktuellen Gesundheitszustands sowie dem Feststellen eventueller Vorerkrankungen. Das Ergebnis der Gesundheitsprüfung hat einen großen Einfluss darauf, ob ein günstiger Arzttarif private Krankenversicherung abgeschlossen werden kann oder nicht.

Nach unserem Wissen bieten momentan folgende Gesellschaften
Spezialtarife für Ärzte / Humanmediziner an:

Hier geht es zur Berufshaftpflichtversicherung für Ärzte
Hier geht es zur Praxisversicherung für Ärzte
Hier geht es zur Praxisausfallversicherung für Ärzte

Zum FAQ private Krankenversicherung (Klick)

Ärztetarif Private Krankenversicherung Vergleich – Stand 01/2019

Hier sehen Sie eine Übersicht von Arzttarifen für einen 38 jährigen Humanmediziner (inkl. 150 EUR Krankentagegeld ab 43. Tag) mit Angabe der Leistungsstärke. Der leistungsstärkste Arztetarif private Krankenversicherung steht oben. Der Vergleich wurde mit dem Programm Levelnine erstellt.

Arzttarif Private Krankenversicherung Vergleich – Stand 01/2017

Arzttarif Private Krankenversicherung Vergleich – Stand 04/2016

Da Sie dieses Bild und der Inhalt in Suchmaschinen nicht angezeigt werden, hier noch mal die Versicherungen und Tarife in Textform:

  • Tarifkombination Barmenia: VHV1C+ VZN+ PVN TM42+
  • Tarifkombination Hallesche: MAS.Bonus URZ PVN MKT.43
  • Tarifkombination AXA – DBV: VA6-U Prem Zahn-U PVN KTGA 42-U
  • Tarifkombination Allianz I: Ärzte Best100 Sport PVN KTM07W
  • Tarifkombination Debeka: Nmed PVN KT43
  • Tarifkombination Allianz II: Ärzte Plus100 Sport PVN KTM07W
  • Tarifkombination Inter I: JA U JE U PVN TMA 6 U
  • Tarifkombination LKH I: A121 S201 Z80 PVN TA6U
  • Tarifkombination LKH II: A101 S201 Z90 PVN TA6U
  • Tarifkombination LKH III: A121 S300 Z80 PVN TA6U
  • Tarifkombination Continentale: Comfort-Med SP1 AV-P1 PVN VA43-U
  • Tarifkombination Inter II: JAK U PVN TMA 6 U
  • Tarifkombination UKV (Union): VM 200 PVN KT 43

Für den Ärztetarif der UKV werden im Vergleich leider keine Beiträge ausgewiesen.
Wir bitten Sie das Angebot bei Bedarf bei uns anzufordern.

Ärzttarife private Krankenversicherung

Unser Versprechen an Sie…

Details zur versicherten Person
Angaben zum Versicherungsnehmer

  • Kostenlos vergleichen und sparen!
  • Anonyme und unverbindliche Angebote!
  • Zwei Wochen allgemeines Widerrufsrecht!
  • Datensicherheit durch durchgängige SSL-Verschlüsselung!

Sie haben Fragen zu den Ärztetarifen private Krankenversicherung für Humanmediziner?

oder rufen Sie uns unter Telefon 03644 / 518 018 oder 0173 / 57 15 099 an.

Was Sie als Auswertung nach unserem Beratungsgespräch von uns erwarten können, sehen Sie hier in unserer Musteranalyse (Klick)

Zurück zum Versicherung Rechner private Krankenversicherung

Videos zum Thema gesetzliche und private Krankenversicherung:

Beitragsentwicklung GKV PKV im Vergleich

Beitragskalkulation private Krankenversicherung – PKV!

Die demografische Entwicklung – GKV versus PKV Gesetzlich oder Privat?

Der Weg des Beitrags! Reportagen im deutschen Fernsehen zur Zweiklassenmedizin

Für Firmeninhaber:

Erklärvideo: Betriebliche Krankenversicherung / bKV

Sie haben Fragen? Sie erreichen uns unter 03644 / 51 80 18.

Ergänzend haben Sie jederzeit die Möglichkeit in unserem Online-Kalender einen Termin zu reservieren.

Hier der Link:
Terminkalender Herr Carl Gitter

Wir analysieren – Sie profitieren!

Privatversicherung für Mediziner: Was bringt der Ärztetarif?

Viele private Krankenversicherungen bieten Medizinern spezielle Ärztetarife an. Eine Win-win-Situation, denn die Krankenversicherer sind sich darüber bewusst, dass Personen mit medizinischem Background in der Regel gesundheitsbewusster sind und so weniger Kosten verursachen. Ärzte können auf der anderen Seite durch geringere Prämien profitieren. Häufig können auch Familienangehörige, wozu Ehepartner und Kinder zählen, von den günstigen Tarifen Gebrauch machen.

Gesetzlich oder privat – welche Versicherungsform ist möglich?

Die Aufnahme in die gesetzliche Krankenkasse (GKV) ist für Mediziner obligat, wenn gesundheitliche Beeinträchtigungen eine Mitgliedschaft in der privaten Krankenversicherung (PKV) verhindern. Auch wenn mitversicherte Familienangehörige den Beitrag zur PKV deutlich nach oben treiben, kann die gesetzliche Krankenkasse eine Alternative sein. Grundsätzlich unterliegen selbstständig freiberuflich arbeitende Mediziner nicht der Versicherungspflicht der GKV. Ihnen steht es frei, private Krankenversicherungen hinsichtlich ihrer Leistungen zu vergleichen und sich für einen Anbieter zu entscheiden. Darüber hinaus können Sie sich auch für eine freiwillige Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung entscheiden, sofern Sie zu dem oben genannten Personenkreis gehören.

Angestellte Ärzte müssen sich gesetzlich versichern

Beinhaltet Ihr Arbeitsverhältnis einen Angestelltenstatus? Dann sind Sie dazu verpflichtet, mit einer gesetzlichen Krankenversicherung vorzusorgen. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Wenn Ihr Bruttoeinkommen eine bestimmte Grenze überschreitet, können Sie sich von Ihrer gesetzlichen Versicherungspflicht befreien lassen und eine private Krankenversicherung abschließen. Die sogenannte Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG), die dafür ausschlaggebend ist, wird jedes Jahr neu festgeschrieben. Im Jahr 2018 lag sie noch bei 59.400 Euro, im Jahr 2019 müssen sie die Jahresarbeitsentgeltgrenze von 60.750 Euro überschreiten, um sich von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreien lassen zu können. In der GKV sind die Beiträge einheitlich gestaltet. Wenn Sie sich gesetzlich versichern, müssen Sie 14,6 % zuzgl. Kassen-Zusatzbeitrag (dieser wird kassenspezifisch festgelegt) Ihres Bruttoeinkommens einzahlen. Die Bundesregierung gibt die Leistungen der GKV vor, sodass Sie im Gegensatz zur privaten Krankenversicherung keinen Raum für eine Individualisierung haben.

Fazit: Während sich freiberuflich tätige Ärzte jederzeit für eine private Krankenversicherung entscheiden können, müssen angestellte Mediziner zunächst die Versicherungspflichtgrenze mit ihrem Bruttoeinkommen übersteigen. Erst dann ist der Weg für eine private Krankenversicherung frei.

Warum bieten private Krankenversicherungen Ärztetarife an?

Ein Blick auf die Statistik verrät, dass Mediziner weniger Kosten verursachen als übrige Personenkreise. Nicht selten lassen sich Mediziner auch von ihren Berufskollegen untersuchen und therapieren, was in der Regel mit geringeren Behandlungskosten verbunden ist. Das stellt einen Anreiz für private Krankenversicherungen dar, da sich damit vermeidbare Kosten einsparen lassen. Mit sogenannten Ärztetarifen können Sie bis zu 30 % im Gegensatz zu Normaltarifen sparen. Nicht alle privaten Krankenversicherer bieten einen entsprechenden Rabatt an und in den meisten Fällen steht der günstige Tarif auch nur Humanmedizinern zur Verfügung. PKV-Unternehmen unterscheiden zudem Zahnärzte von Allgemeinmedizinern, wenn es um Versicherungsverträge geht.

Lohnt sich eine gesetzliche Krankenversicherung für Ärzte?

Mediziner stellen sich, insbesondere zum Anfang ihrer Karriere, die gleiche Frage, wie viele andere Menschen: Ist eine gesetzliche Krankenversicherung für Ärzte sinnvoll? Als Fachmann wissen Sie, dass nicht nur die Kosten einer Krankenversicherung entscheidend sind, sondern auch die gebotenen Leistungen. Im Vergleich stellt sich häufig heraus, dass die privaten Krankenversicherungen leistungsstärker sind. So können Sie garantierte Leistungen zu günstigen Konditionen in Anspruch nehmen, die in der gesetzlichen Krankenversicherung so nicht vorgesehen sind. Obendrein stellen Sie sich als Mitglied einer besser verdienenden Berufsgruppe mit Blick auf die monatlichen Zahlungen häufig besser als in der GKV. Das liegt daran, dass sich die Höhe der Beiträge bei der gesetzlichen Krankenversicherung nach der Höhe Ihres Einkommens richtet. Eine kostenlose Familienversicherung ist bei privaten Anbietern allerdings nicht vorgesehen, sodass auch Ihr Ehepartner oder Ihre Kinder einem entsprechenden Tarif unterliegen, allerdings oftmals zu den gleichen günstigen Konditionen. Die gesetzliche Krankenkasse bietet eine Familienversicherung an, jedoch keine Vergünstigungen speziell für Ärzte. Eine GKV kann mit privaten Zusatztarifen aufgebessert werden, um ambulante, stationäre oder zahnmedizinische Leistungen abzudecken.

Die Ausgestaltung der GKV Leistungen bleibt offen

Gesetzliche Kassen unterliegen einem häufigen Wandel, das ist nicht zuletzt auf die demographische Entwicklung in Deutschland zurückzuführen. Wie die gesetzliche Krankenversicherung und der zugehörige Leistungskatalog zukünftig aussehen werden, bleibt spekulativ.

Zahnärzte in der privaten Krankenversicherung

Auch hier gilt: Wenn Sie freiberuflich als Zahnarzt tätig sind, haben Sie die Freiheit zwischen der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung zu wählen. Angestellte Zahnmediziner müssen auch hier die Jahresarbeitsentgeltgrenze überschreiten, um von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Private Krankenversicherungen bieten zudem häufig spezielle Zahnarzttarife an, von denen auch Familienangehörige in der Regel profitieren können. Bei den entsprechenden Verträgen wird eine Altersrückstellung berücksichtigt, d.h., wenn Sie im Alter verstärkt Leistungen in Anspruch nehmen, ist das bereits miteinkalkuliert. Darüber hinaus können Sie von dem medizinischen Fortschritt Gebrauch machen, ohne dafür Zusatzbeiträge zahlen zu müssen.

Übrigens: Nicht nur Allgemeinmediziner und Zahnärzte können von Vergünstigungen profitieren. Spezielle Apothekertarife berücksichtigen einen weiteren Personenkreis, der als gesundheitsbewusster gilt. Auch hier kann eine günstige Mitversicherung der Familienangehörigen stattfinden.

Achtung Medizinstudenten und Berufsanfänger!

Bis zum 25. Lebensjahr sind Sie über Ihre Eltern gesetzlich krankenversichert. Danach müssen Sie sich entscheiden, wie Ihre Krankenversicherung zukünftig aussehen soll. Auch wenn es naheliegend ist, sich aus Kostengründen für eine gesetzliche Absicherung zu entscheiden, sollte zuvor ein Versicherungsvergleich durchgeführt werden. Viele private Krankenversicherungen bieten spezielle Tarife für Medizinstudenten und junge Ärzte, die sich in dem praktischen Jahr befinden, an. Auch hier können Sie kräftig sparen und gleichzeitig von umfangreichen Leistungen profitieren.

Reservieren Sie Ihren Platz in der PKV

Einige private Krankenversicherer wie die AXA, bieten Medizinstudenten und jungen Ärzten einen besonderen Service. Mit der entsprechenden Absicherung können Sie sich bereits während des Studiums einen Platz in der privaten Krankenversicherung reservieren. Das hat den Vorteil, dass Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt nicht erneut einer Gesundheitsprüfung unterziehen lassen müssen. Ein wichtiger Aspekt, da der Vertrag in jungen Jahren abgeschlossen wird, in denen der Gesundheitszustand in der Regel am besten ist.

Ärztetarif: Wie hoch sind die PKV Beiträge?

Wie hoch die Beiträge für Ihre private Krankenversicherung sind, hängt sowohl von individuellen Faktoren als auch von der Leistungsvorstellung ab. Insgesamt errechnet sich der monatliche Beitrag aus den folgenden Angaben:

  • Ihr Alter bei Vertragsabschluss
  • Ihr Gesundheitszustand
  • Ihre gewünschten Leistungen

Erweitern Sie Ihren privaten Schutz

Zusatzbausteine für die private Krankenversicherung sorgen dafür, dass Ihr Tarif bestmöglich auf Sie zugeschnitten ist. Die leistungsstarken Ärztetarife können beispielsweise durch folgende Zusatzbausteine erweitert werden:

Ärztetarif + Krankentagegeld

Wenn Sie über längere Zeit krank sind und damit nicht fähig, Ihren Beruf auszuüben, können Sie sich mit dem Krankentagegeld absichern. Es schließt an das Ende der Lohnfortzahlung an und bietet Ihnen als Selbstständiger einen zuverlässigen Schutz vor Einnahmedefiziten.

Ärztetarif + Pflegezusatzversicherung

Wenn Sie einen Pflegebedarf haben, sehen Sie sich wahrscheinlich großen finanziellen Belastungen gegenüber. Die gesetzliche Pflegeversicherung ist nur teilweise in der Lage, die Lücken in der Versorgung zu füllen. Mit einem entsprechenden Zusatzbaustein hinsichtlich einer Pflegeversicherung können Sie sich gegen alle Eventualitäten bestens absichern.

Ärztetarif + Beitragsentlastungen im Alter

Viele Versicherer bieten spezielle Tarifergänzungen, mit denen es möglich ist, die Beiträge im Alter flexibel zu senken. Damit nehmen auch die monatlichen Belastungen um bis zu 80 % ab.

Ärztetarif + Erweiterte Prävention

Sind sie sportlich aktiv? Dann kann eine zusätzliche Absicherung für Sie Sinn machen. Mit einem speziellen Sportbaustein können Sie von Präventionsleistungen und erweiterten Therapien profitieren. Auch im Falle eines Sportunfalls können Sie so von umfangreichen Leistungen Gebrauch machen.

Ärztetarif + Auslandsaufenthalte

Egal, ob Sie sich privat oder beruflich im Ausland aufhalten, mit einem ergänzenden privaten Reisekrankenschutz gehen Sie auf Nummer sicher. Viele Privatversicherer bieten Extrakonditionen für Medizinstudenten und junge Ärzte, damit sie auch im Ausland rundum geschützt sind. Dabei ist es wichtig, dass Sie bei akut auftretenden Krankheiten über Ihren gesamten Versicherungsschutz verfügen können und bei Bedarf auch ein Krankenrücktransport übernommen wird. In der Regel schließen Privatversicherungen einen Auslandsaufenthalt von bis zu 8 Wochen ein, wenn es sich um eine private Unternehmung handelt. Sind Sie zu Studien- oder Fortbildungszwecken im Ausland? Dann sind Sie meistens über 12 Monate hinweg im Ausland bestens versichert.

Auf einen Blick: Vorteile vom Ärztetarif

  • Häufig günstigere Beiträge (Einsparpotenzial von bis zu 30 %) bei besseren Leistungen.
  • Ansprechende Tagegeld-Tarife.
  • Die Option Familienmitglieder zu günstigen Konditionen mitzuversichern.
  • Ohne Quersubvention. Demnach müssen Mediziner die Krankheitskosten anderer Mitglieder nicht mitfinanzieren.
  • Erweiterung des Ärztetarifs durch Zusatzbausteine, dadurch gelingt eine individuelle Rundumversicherung.
  • Schutz vor fortschreitenden Leistungskürzungen, die im gesetzlichen Versicherungssystem stattfinden.
  • Häufig eine 100-prozentige Kostenübernahme, dadurch Schutz vor hohen finanziellen Eigenbeteiligungen.

Ärztetarife im Test

Ärztetarife werden in der Regel von Stiftung Warentest und Co. kaum beachtet. Vielmehr konzentrieren sich entsprechende Formate auf private Krankenversicherungen, die auf Selbstständige und Angestellte ausgelegt sind. Deshalb ist es sinnvoll, einen Experten zurate zu ziehen, der den Überblick über die verschiedenen Anbieter und Tarife sowie eingeschlossenen Leistungen besitzt. So gelingt es, eine private Krankenversicherung ausfindig zu machen, die speziell auf Ihre Bedürfnisse Rücksicht nimmt. Gerne sind wir Ihnen bei der Auswahl behilflich und freuen uns auf Ihren Anruf unter der Telefonnummer 03644 / 518 018 oder 0173 / 57 15 099.

Ärztetarife vergleichen

Bevor Sie sich für einen Anbieter im Bereich private Krankenversicherungen entscheiden, sollten Sie einen ausgiebigen Vergleich durchführen. Dabei zählen nicht nur die reinen Beiträge, sondern auch das jeweilige Leistungsniveau. Wenn Sie es versäumen, sich ausreichend über das vorliegende Preis-Leistungs-Verhältnis zu informieren, können Sie am Ende einen Tarif erhalten, der sogar unter dem gesetzlichen Niveau liegt. Das ist insbesondere bei Krankenhausaufenthalten nicht selten der Fall. Aus diesem Grund sollten Sie darauf Acht geben, dass zumindest der Leistungsstandard der gesetzlichen Krankenversicherung erfüllt oder besser noch übertroffen wird. In erster Linie interessieren Sie sich für Ärztetarife, dennoch macht es durchaus Sinn, sich auch mit anderen PKV-Angeboten zu beschäftigen. Auch Versicherungsangebote, die nicht ausschließlich Mediziner ansprechen, können gute Leistungen zu einem fairen Preis einschließen. Bei dem großen Angebot an Ärztetarifen fällt es nicht immer leicht, einen Überblick zu behalten. Wir stehen Ihnen mit unserer Expertise zur Seite, um für Sie die beste Absicherungsmöglichkeit ausfindig zu machen. Darüber hinaus beraten wir Sie gerne, welcher Leistungsumfang für Sie sinnvoll ist und unbedingt in Ihrem Tarif enthalten sein sollte.

Die Gesundheitsprüfung ist ein Muss!

Vor der Aufnahme in eine private Krankenversicherung müssen Sie eine Gesundheitsprüfung absolvieren. Diese dient dazu, Ihren derzeitigen Gesundheitszustand zu erheben. Der Versicherer stellt Ihnen hierzu verschiedene Fragen zu durchgeführten Behandlungen und Krankheiten der letzten Jahre. Erst wenn Ihre Gesundheitsprüfung abgeschlossen ist, steht Ihnen der Weg frei, die Leistungen der privaten Krankenversicherung in Anspruch zu nehmen. Ihr Gesundheitszustand hat auch einen direkten Einfluss auf die Tarifprämien, die Sie zukünftig zahlen.

Vergleichen Sie vor Aufnahme Ihres Studiums!

Sind Sie angehender Medizinstudent? Dann sollten Sie bereits vor der Aufnahme Ihrer ärztlichen Ausbildung darüber nachdenken, ob Sie sich womöglich privat versichern möchten. Sie unterliegen zwar der Versicherungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung, haben jedoch durch den Gesetzgeber die Möglichkeit, innerhalb von zwei Monaten, nach der Einschreibung für ein Studium, in die PKV zu wechseln. In jungen Jahren leiden Sie in der Regel nicht unter großen gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Sollte sich Ihr Gesundheitszustand während der Studienjahre verschlechtern, hat das keinen Einfluss auf die spätere Vollversicherung. Obendrein kosten Studententarife sehr viel weniger als Vollkostentarife.

Jetzt Besprechungstermin vereinbaren und 25 € Startprämie reservieren !

In drei Steps zu Ihrem Ärztetarif

Zunächst sollten Sie die Vor- und Nachteile abwägen, um für sich die Entscheidung treffen zu können, ob eine gesetzliche oder private Krankenversicherung für Sie das Richtige ist. Dazu gehört, dass Sie sich die jeweiligen Beiträge genau durchrechnen und in Ihren monatlichen Ausgaben berücksichtigen. Wenn der Entschluss für eine private Absicherung feststeht, wird es spannend!

Step 1: Nehmen Sie die Leistungen des Versicherers unter die Lupe. Dafür ist es wichtig, dass Sie Ihre Bedürfnisse und Anforderungen an eine Krankenversicherung festlegen. Notieren Sie sich, worauf es Ihnen bei Ihrer zukünftigen Absicherung ankommt.

Step 2: Haben Sie eine grobe Auswahl an Versicherern getroffen? Dann geht es nun um die Feinjustierung, indem Sie einen passenden Tarif suchen. Häufig ist es nicht möglich, eine private Absicherung zu finden, die allen persönlichen Ansprüchen genügt. Unser Tipp: Finden Sie eine Krankenversicherung mit dem besten Kompromiss und erweitern Sie das Leistungsspektrum durch individuelle Zusatzbausteine.

Step 3: Bevor Sie sich endgültig für einen Versicherer entscheiden, sollten Sie die Finanzkraft des Unternehmens überprüfen. Schließlich sind Sie viele Jahrzehnte mit dem Anbieter verbunden. Auch wenn vergangene Werte keine absolute Sicherheit bieten, können sie doch eine Einschätzung zulassen, wie die Beiträge in Zukunft aussehen könnten.

Wir helfen Ihnen gerne dabei, eine Tarifauswahl zu finden, den Leistungsumfang abzuschätzen und sinnvolle Zusatzbausteine zusammenzustellen. So finden Sie eine Versicherung, die wirklich zu Ihnen passt. Treten Sie unkompliziert und unverbindlich mithilfe unserer Terminvereinbarung mit uns in Kontakt. Natürlich sind wir auch telefonisch für Sie erreichbar unter 03644 / 518 018.

Jetzt Besprechungstermin vereinbaren und 25 € Startprämie reservieren !

Wir analysieren – Sie profitieren!

YouTubeBlogFacebook
Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie selbst entscheiden, ob Sie nur essentielle Cookies zulassen möchten oder alle Cookies. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen