Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Patientenverfügung und Vorsogevollmacht

Weshalb sind Vorsorgevollmachten unverzichtbar?

Nehmen Sie sich jetzt vier Minuten Zeit und Sie wissen Bescheid.

Im Zuge der Vorsorge gibt es einige wichtige Dokumente, deren Bedeutung allerdings bei Weitem nicht allen Verbrauchern bewusst ist. Darüber hinaus werden die Begriffe und deren Inhalte, wie zum Beispiel die Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung, oftmals miteinander verwechselt. Dabei ist es sinnvoll, zumindest die grundlegenden Eigenschaften dieser unterschiedlichen Verfügungen zu kennen.

Bevor Sie sich weiter mit dem Thema befassen möchten wir anmerken, dass wir keine Rechtsberatung anbieten. Sie finden hier nur allgemeine Information zum Thema Vollmachten und zu Wegen diese umzusetzen.

Drei Wege…..

Der kostengünstigste Weg ist unsere Mustervordrucke der Monuta zu verwenden.

Der Mittelweg ist das Angebot unseres

Kooperationspartners Juradirekt (Klick)

Der dritte Weg ist der zu dem Notar Ihres Vertrauens…

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung im Detail
Am geläufigsten ist den meisten Verbrauchern sicherlich die Patientenverfügung. Zusammenfassend gesagt wird in einer derartigen Patientenverfügung festgelegt, welche ärztlichen Maßnahmen Sie in bestimmten Situationen haben möchten und welche medizinischen Maßnahmen nicht durchgeführt werden sollen. Die Patientenverfügung sollte rechtzeitig verfasst werden, denn im schlimmsten Fall haben Sie vielleicht bereits am nächsten Tag nicht mehr die Möglichkeit, Ihren eigenen Willen kundzutun. Eine Patientenverfügung erhält Ihnen Ihr Selbstbestimmungsrecht auch dann noch, wenn Sie plötzlich einen Unfall erleiden oder so schwer erkrankt sind, sodass Sie Ihren Willen nicht mehr äußern können. Eine derartige Verfügung ist zunächst einmal nicht mit Kosten verbunden, da es zahlreiche Muster gibt. Wir stellen Ihnen ein solches Muster am Ende dieser Seite zum downloaden zur Verfügung. Es ist allerdings möglich und sinnvoll, die Patientenverfügung von einem Notar hinterlegen zu lassen, sodass dann natürlich Kosten für die Hinterlegung entstehen. Es reicht es jedoch nicht aus, ein Muster zu nutzen, die Patientenverfügung mit den eigenen Angaben zu befüllen und dann einfach irgendwo im Haushalt zu deponieren. Möchte man sich die Kosten für den Anwalt sparen, sollte man sich auf jeden Fall von seinem Hausarzt die Patientenverfügung und damit den eigenen klaren Verstand bescheinigen lassen. Im schlimmsten Falle, könnte später unterstellt werden, dass man die Patientenverfügung gar nicht selbst ausgefüllt hat oder gar, dass man dies tat als man selbst nicht mehr Herr seiner Sinne war. Dies könnte gerade älteren Menschen oder Menschen, die schon längere Zeit unter einer schweren Krankheit leiden.
Welche Daten sollte die Patientenverfügung auf jeden Fall enthalten sollte. Dazu gehören vor allen Dingen:

  • vollständiger Name, Geburtsdatum und Anschrift
  • die sogenannte Eingangsformel
  • detaillierte Angaben dazu, welche lebenserhaltenden Maßnahmen oder/und Behandlungen durchgeführt oder unterlassen werden sollen
  • eigene Wünsche zum Thema Sterbeort und Sterbebegleitung
  • Vorgabe bezüglich einer möglichen Organspende
  • die sogenannte Schlussformel
  • Datum und Unterschrift

Beim Verfassen der Patientenverfügung sollten Sie darauf achten, dass alle Angaben möglichst genau und detailliert sind. Umso vollständiger die Verfügung ist, desto größer sind die Chancen, dass Ihre Wünsche im Fall der Fälle in die Praxis umgesetzt werden.

Die Vorsorgevollmacht als sehr umfangreiche Vollmacht

Ein ganz anderes Dokument als die Patientenverfügung ist die sogenannte Vorsorgevollmacht. Mit dieser Vollmacht beauftragen Sie als Aussteller eine bestimmte Person, unter speziellen Voraussetzungen stellvertretend für Sie selbst Entscheidungen zu treffen, zu handeln und sonstige Maßnahmen zu ergreifen. Sie haben die Möglichkeit, die Vorsorgevollmacht entweder umfassend oder nur für spezielle Bereiche gelten zu lassen. Voraussetzung für die Gültigkeit dieser Vollmacht ist, dass Sie bestimmte Maßnahmen nicht mehr selbst durchführen können. Wie es bereits bei der Patientenverfügung der Fall ist, so verursacht auch die Vorsorgevollmacht zunächst einmal keine Kosten. Zudem gibt es auch hier Muster, das wir Ihnen am Ende dieser Seite zum downloaden zur Verfügung stellen. Haben Sie ein derartiges Muster ausgefüllt und möchten die Vollmacht jedoch gerne bei einem Notar hinterlegen lassen, so ist in diesem Fall mit Kosten zu rechnen. Diese Kosten bewegen sich allerdings meistens im Rahmen von deutlich unter 300 Euro. Man sollte auf jeden Fall beachten, dass die Vorsorgevollmacht ohne notarielle Beglaubigung von Ämtern wie beispielsweise das Grundbuchamt aber auch oft von Banken nicht anerkannt wird. Banken erkennen eine Vollmacht in der Regel nur notariell beglaubigt oder bei eigener Einreichung in der Filiale vor eintreten des Ernstfalles an.

Grundsätzlich gibt es bei der Vorsorgevollmacht eine relativ große Gestaltungsfreiheit. So können Sie beispielsweise ganz detailliert festlegen, ob die jeweilige Person für Sie ausschließlich bestimmte Verträge abschließen oder sich zum Beispiel auch um sämtliche Bankangelegenheiten kümmern darf. Weitere Punkte, die Sie im Zuge der Vorsorgevollmacht festlegen können, sind zum Beispiel die Entscheidung für ein bestimmtes Pflegeheim oder auch die Möglichkeit, dass der Bevollmächtigte medizinischen Maßnahmen in Ihrem Auftrag zustimmt oder diese abgelehnt. Die Vollmacht ist auch deshalb so wichtig, weil Ehepartner oder eigene Kinder nicht automatisch für Sie entscheiden können, falls Sie manche Entscheidungen nicht mehr selbst treffen können. Liegt keine Vorsorgevollmacht vor, wird vom Amtsgericht ein Betreuer bestellt, der dann über viele Dinge entscheidet, die Sie ganz persönlich betreffen. Ehepartner oder eigene Kinder können sich bei Gericht ebenfalls als Betreuer aufstellen lassen. Es ist aber nie garantiert, dass das Gericht einem solchen Betreuungsantrag auch statt gibt. Sei es, dass man der antragstellenden Person die Betreuung nicht zutraut oder gar unterstellt, dass eine Betreuung nicht in Ihrem Sinne gewesen wäre.

Die Betreuungsverfügung als Auftrag ans Gericht

Eine ganz spezielle Vollmacht stellt die sogenannte Betreuungsverfügung dar. Vereinfacht dargestellt handelt es sich bei der Betreuungsverfügung um einen Auftrag, den Sie einem Gericht geben. Die Betreuungsverfügung beinhaltet, dass Sie eine bestimmte Person nennen, die später in der passenden Situation zu Ihrem rechtlichen Betreuer bestellt wird. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn Sie aufgrund einer Behinderung rechtliche Dinge entweder gar nicht mehr oder nur noch teilweise selbst regeln können. Sollten in diesem Fall keine andere Vorsorgevollmacht vorliegen, so kann die Betreuungsverfügung zumindest den wichtigsten Punkt regeln, nämlich bestenfalls einen selbst gewählten Betreuer zu haben. Bei der Betreuungsverfügung ist es so, dass diese keinen Vorschriften unterliegt und somit zunächst auch keine Kosten verursacht.
Ein wichtiger Unterschied zwischen Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung besteht übrigens darin, dass es bei der Vorsorgevollmacht so ist, dass die von Ihnen festgelegte Person im Fall der Fälle sofort handeln kann. Im Gegensatz dazu ist es bei der Betreuungsverfügung allerdings so, dass im Ernstfall trotzdem zunächst von einem Richter geprüft wird, ob die von Ihnen genannte Person zu diesem Zeitpunkt überhaupt für Sie Entscheidung treffen kann und darf. Nicht mehr prüfen muss der Richter, ob Betreuung durch diese Person auch in Ihrem Sinne wäre. Bei den Kosten, die bei einer eventuellen Hinterlegung anfallen, gibt es kaum bis gar keine Unterschiede.

Video: Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Sie möchten mit diesem Video mehr erfahren? Dann schalten Sie bitte Ihre Lautsprecher ein!Die Muster Formulare der Monuta zur Patientenverfügung und zur Vorsorgevollmacht finden Sie weiter unten auf dieser Seite zum Download.

Muster Vordruck Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht finden Sie hier zum Download:

Wir bemühen uns die Informationen auf dieser Seite aktuell zu halten. Wenn Sie eines der Formulare nutzen möchten bitten wir darum vorab anzufragen, ob es dennoch eine neuere Version gibt.Patientenverfuegung Mustervordruck (PDF)

Vorsorgevollmacht Mustervordruck (PDF)

Für alle die sich mit dem Thema Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung auseinandersetzen besteht unter den folgenden Links die Möglichkeit, sich über themenbezogene Versicherungslösungen zu informieren:

Zum Versicherungsrechner Unfallversicherung ( Klick)  Zum Versicherungsrechner Berufsunfähigkeitsversicherung (Klick)  Zum Versicherungsrechner Grundfähigkeitsversicherung (Klick)  Zum Versicherungsrechner Pflegerentenversicherung (Klick)  Zum Versicherungsrechner Sterbegeldversicherung (Klick)  Zum Versicherungsrechner Risikolebensversicherung (Klick)

  • Kostenlos vergleichen und sparen!
  • Anonyme und unverbindliche Angebote!
  • Zwei Wochen allgemeines Widerrufsrecht!
  • Datensicherheit durch durchgängige SSL-Verschlüsselung!

Sie haben Fragen? Sie erreichen uns unter 03644 / 51 80 18.

Ergänzend haben Sie jederzeit die Möglichkeit in unserem Online-Kalender einen Termin zu reservieren.

Hier die Links:

Terminkalender Frau Solveig Sturm

Terminkalender Herr Carl Gitter

Wir analysieren – Sie profitieren!

YouTubeGoogle+BlogFacebook
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, sowie der Erhebung von Daten durch YouTube zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF