Versicherungen für Beamtinnen und Beamte

Versicherungscheck jetzt starten! (Klick)

Welche Versicherungen benötige ich als Beamter / Beamtin?

Beamte haben grundsätzlich den gleichen Versicherungsbedarf wie Angestellte, es gibt jedoch einige Besonderheiten zu beachten.
Beamte haben im Gegensatz zu Arbeitnehmern andere berufsspezifische Risiken zu tragen. Dies betrifft insbesondere die Krankenversicherung, die private Haftpflicht / Einschluss Dienstunfähigkeitsversicherung und Berufsunfähigkeit.

Pflichtversicherungen für Beamte

Private Krankenversicherung als Ergänzungsbaustein zum Beihilfeanspruch 

Für Beamte bzw. Beamtenanwärter ist eine private Krankenversicherung sehr lohnenswert, da sie in den Genuss kommen, von einer Beihilfe zu profitieren. Das sogenannte Hamburger Modell ist für die wenigsten Beamten eine sinnvolle alternative.

Durch den Dienstherrn (Land oder Bund) wird ein Großteil der Gesundheitskosten über die Beihilfe abgedeckt.

Vorteil – nach Eintritt in die private Krankenversicherung profitieren die Beamten und Beamtenanwärter von immensen Beitragsersparnissen und besseren medizinischen Leistungen verglichen mit der gesetzlichen Krankenkasse.

Die Höhe der Beihilfe richtet sich in der Regel nach dem Familienstand und dem Dienstherrn, dies beläuft sich zwischen 50 und 80 Prozent. Da die gesetzliche Krankenversicherung den Beihilfeanspruch nicht honoriert sind nahezu 100 % der Beamten privat krankenversichert.

Sie haben Fragen? Dann buchen Sie einen Besprechungstermin.

Sinnvolle Versicherungen für Beamte

Privathaftpflicht Einschluss Diensthaftpflicht

Beamte haben in Ausübung Ihres Berufes ein erhöhtes Haftungsrisiko. Für diesen Fall benötigen Beamte eine Diensthaftpflichtversicherung, damit Schäden die während der Tätigkeit verursacht werden, abgedeckt sind. Eine Diensthaftpflicht kann nur in Kombination mit einer Privathaftpflicht abgeschlossen werden.

Sie haben Fragen? Dann buchen Sie einen Besprechungstermin.

Berufsunfähigkeitsversicherung – Bei Beamten auf die Dienstunfähigkeitsklausel achten!

Das Beamtenrecht kennt den Begriff der Berufsunfähigkeit nicht.

Beamte werden stattdessen dienstunfähig geschrieben, denn nicht jeder Beamte, der dienstunfähig ist, wird automatisch berufsunfähig, daher ist eine Berufsunfähigkeit ohne den Einschluss der Dienstunfähigkeit nicht ausreichend.

Beamte tragen ein höheres Risiko, Ihren Arbeitsplatz durch eine schwerwiegende Erkrankung zu verlieren. Deshalb ist für Beamte die Absicherung der Arbeitskraft durch eine Dienstunfähigkeitsklausel sehr wichtig!

Sie haben Fragen? Dann buchen Sie einen Besprechungstermin.

Alle anderen wichtigen Versicherungen finden Sie über folgenden Link:
Welche Versicherungen benötige ich als Arbeitnehmer wirklich?

Sie haben Interesse an einem Angebot oder Sie haben Fragen? Dann nutzen Sie unsere Terminvereinbarung

oder rufen Sie uns unter Telefon 03644 / 518 018 oder 0173 / 57 15 099 an.

Wir analysieren – Sie profitieren!

Sie haben Interesse an einem Angebot oder Sie haben Fragen? Dann scheuen Sie sich nicht, uns anzurufen. Wir stehen Ihnen telefonisch sowie via Onlineberatung gerne zur Verfügung.

Versicherungscheck jetzt starten! (Klick)

In so gut wie allen Fällen ist unsere Beratung kostenlos bzw. in den Prämien, die Sie für Ihre Versicherungen bezahlen, bereits enthalten, egal ob Sie unsere Beratung in Anspruch nehemen oder nicht. Auch bei der Übernahme der Betreuung bereits bestehender Versicherungen, besteht daher nur dann ein Interesse diese zu verändern, wenn es Ihnen Vorteile bringt. Ausnahmen gibt es diesbezüglich nur bei Gesellschaften, die mit Maklern nicht zusammenarbeiten wie die LVM, Debeka, HUK und einige weniger bekannte Versicherer.

Gutschein

*Die Erstberatung egal zu welchen Themen ist immer kostenfrei.

Zur Terminvereinbarung (Klick)

Versicherung Rechner – Wir analysieren – Sie profitieren!